Vallarta Gardens – relaxter Luxus!

So oft schon fuhr ich daran vorbei, aber was sich hinter diesem üppigst bepflanzten tropischen Vorgarten verbarg ahnte ich nicht. Bis ich die Einladung eines lieben Bekannten erhielt, der nun Operations Manager im Vallarta Gardens Resort ist.

Ich fuhr also von der lauten Hauptstrasse in La Cruz de Huanacaxtle an der Riviera Nayarit ab und stand nach wenigen Metern durch eben diesen tropischen Vorgarten an einem dezenten Holzportal. Der Pförtner wies mir den Weg zum Gästeparkplatz und dort erwartete mich bereits ein Golfkart um mich in die Anlage zu fahren.

Ein sanft zum Meer hin abfallendes Gelände, gepflegter Rasen, jahrhunderte alte Bäume mit enorm ausladenen Ästen spenden Schatten, die mit Flusskiesel befestigte Strasse führt an einigen Villen vorbei bis hinunter zum Strand.

Vallarta Gardens, La Cruz de Huanacaxtle by Vallartina

Nur 45 Villen stehen in dieser privaten Anlage, eingebettet in einen Park oder botanischen Garten. Den Villenbesitzern, die die Häuser entweder im Volleigentum oder als Teilbesitzer kaufen können, steht eine breite Palette an Annehmlichkeiten zur Verfügung: beste Verpflegung im Restaurant der Anlage mit Frühstücks- und Mittagsbüfet, spezielle Dinner-Abende, Strand-Café, privater Beach, Spa, Fitness-Raum mit Ruhe-Oasen mit kleinem, intimen Innen-Pool, Massagen am Strand

Vallarta Gardens Beach, La Cruz de Huanacaxtle, Riviera Nayarit

Das Resort macht seinem Namen „Gardens“ wirklich alle Ehre: grosszügig angelegte Spazierwege durch eine mit traumhaften tropischen Blütensträuchern und seltenen Palmenarten bepflanzte Landschaft  führen zu schattigen Sitzgruppen und Tischen an denen man in kleiner Runde plaudern oder eine Runde Schach spielen kann. Verschiedene kleinere Swimming Pools laden ein, in kleiner Gruppe ungestört und ganz privat zu plantschen

Vallarta Gardens, Villa

Vallarta Gardens, zentraler Pool

oder man verbringt einen entspannten Tag am Strand mit Blick über die Bucht.

Vallarta Gardens, Beach

Vallarta Gardens Blick auf die Bahía de Banderas

Das Ambiente in der gesamten Anlage ist sehr auf Privatsphäre, gepaart mit entspanntem Luxus und persönlicher Kundenbetreuung ausgerichtet. Ein Ort der Erholung, Entspannung mit hohem Wohlfühl-Faktor.

In naher Zukunft werden auch Apartments zur Anlage hinzu gefügt, und das Resort als Boutique-Hotel geführt werden. Und wer jetzt Lust auf mehr hat, bitte hier geht es zur Web-Page mit Infos (engl.) und vielen weiteren Fotos:  http://www.vallartagardensresort.com

 

Werbeanzeigen

Weekend on the Beach

und den perfekten Rahmen dafür habe ich gefunden: Vallarta Gardens, La Cruz de Huanacaxtle

Vallarta Gardens Beach, La Cruz de Huanacaxtle, Riviera Nayarit

Schönes Wochenende mit Sonne und viel Spass!

 

La Cruz de Huanacaxtle, Nayarit Mexiko

Im nördlichen Bogen der Bahía de Banderas liegt das kleine Städtchen La Cruz de Huanacaxtle, bis vor wenigen Jahren ein kleines, verträumtes Fischerörtchen, mittlerweile jedoch der Ort mit der neuesten Yachtmarina an der Riviera Nayarit, der sich jedoch noch genug Lokalkolorit erhalten konnte.

Marina La Cruz de Huanacaxtle by Marina Riviera Nayarit

Marina La Cruz de Huanacaxtle by Marina Riviera Nayarit

La Cruz ist immer einen Ausflug wert!

(Bild zum Vergrössern anklicken)

La Cruz de Huanacaxtle by Vallartina

La Cruz de Huanacaxtle by Vallartina

 

Das Städtchen ist ein beliebter Ausgangsort für Hochseefischen, selbstverständlich werden alle Wassersportarten angeboten, kleine Lädchen und Boutiquen laden zum Bummeln ein.

Restaurants gibt es auch reichlich, vom Taco-Stand und der Birreria an der Ecke bis hin zu Spezialitäten-Restaurants, wie z.B. das Frascati mit seinen italienischen Spezialitäten.

Restaurant Frascati, La Cruz de Huanacaxtle

Restaurant Frascati, La Cruz de Huanacaxtle

Sehr empfehlenswert im Frascati ist jederzeit die hausgemachte Pasta, immer frisch und ganz lecker!

Restaurant Frascati, hausgemachte Pasta

Wie wäre es mit einem Salat?

Frascati La Cruz de Huanacaxtle, Ensalada de peraoder Jumbo Shrimps mit Fines Herbes?

Restaurant Frascati La Cruz, Gamberoni

Nach dem Abendessen ein kleiner Bummel durch die Gassen von La Cruz. Man kommt gerade bis zur nächsten Strassenkreuzung da hört man ein Liedchen „el panadero con el pan….“ (der Bäcker mit dem Brot) und noch bevor man ihn sieht, zieht schon ein Duft von Zucker und Zimt durch die Gasse und dann sieht man ihn, Manuel, el panadero und sein Lieferwagen

Manuel el Panadero, Lieferwagen

schon kommen die Kunden

Manuel el Panader, La Cruz de Huanacaxtle

Rund ein Dutzend Leute arbeiten zusammen, so erzählt er. Ein paar Frauen backen die panques, curasants und das süsse Brot, andere sind für die frittieren schmalzgebackenen Leckereien zuständig, Austräger und zwei Ausfahrer hängen auch noch an diesem Familiengeschäft.

Manuel el Panadero in La Cruz

Ein paar Minuten bleibt er an jeder Kreuzung stehen, der Lautsprecher und sein Liedchen locken weitere Naschkatzen an, bis spät in die Nacht hinein fährt er, aber ab 20 Uhr muss der Lautsprecher ausgeschaltet sein: Lärmschutz a la mexicana, meint er.

Und auch für uns wird es Zeit, einen schönen Tag und Abend in La Cruz ausklingen zu lassen – zurück nach Hause!

 

Hobby-Golf-Turnier der Superlative: das Grand Luxxe Invitational 2013

Die Gegend Puerto Vallarta/Riviera Nayarit hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Traumdestination für Golfspieler entwickelt: Golfbegeisterte haben die Wahl zwischen 9 verschiedenen Golfplätzen in traumhaften Lagen teils direkt an der Bucht / Pazifikküste gelegen, teils landschaftlich reizvoll in ursprünglicher Hügellandschaft. Die Golfer-Community in der Banderas Bay und entlang der Riviera Nayarit ist reichlich aktiv, über’s Jahr hin werden zahlreiche Turniere für Hobby-Spieler ausgeschrieben und finden sehr guten Zuspruch, sind sie ausschliesslich darauf ausgerichtet, Freude am Spiel und eine anregende Runde zu haben mit der Möglichkeit Preise zu gewinnen. Gespielt wird überwiegend in 2-er oder 4-er Flights, Best Ball oder Scramble, also Spass ist vorprogrammiert.

Das Mayan Palace Resort in Nuevo Vallarta lud kürzlich zu seinem Grand Luxxe Invitational  Turnier auf dem Nayar-Golfkurs, Jack Niklaus-Design, ein und kündigte als Super-Sonder-Preis eine Million US-Dollar für ein Hole-in-One an!

Da musste man einfach dabei sein!

Das Event ging über drei Tage. Eine Übungsrunde am ersten Tag mit dem Briefing der Teilnehmer während eines Begrüssungscocktail-Empfangs am Abend in der stimmungsvollen Umgebung des Santuario, ein ‚Tempel‘ der Entspannung, des Zusammenseins.

(zum Vergrössern bitte Fotos anklicken)

Mayan Palace, Grand Luxxe Turnier 2013 - Briefing

Mayan Palace, Grand Luxxe Turnier 2013 – Briefing

Zwei Turniertage folgten, gespielt wurde 2-er Scramble. Die Konzentration bzw. der Stress, fand vor allem auf den Par-3-Löchern statt, denn  die hier ausgelobten Preise suchten ebenfalls  ihresgleichen:  die Preise für Nearest-to-the-Pin-Schläge  umfassten je eine Luxus-Uhr von Rolex, Cartier, Tag Heuer und  Montblanc für die Bestplazierten der 4  ausgewiesenen  Par-3.  Ausserdem für die Zweit- bis Fünftplazierten:  je ein kompletter Satz Schläger von Taylormade, bzw. je ein MacBookPro, je ein Satz Fairway-Hölzer von Taylormade, bzw.  je ein I-PadMini.

Weiterer Anreiz: ein Golf-Kart für ein Hole-in-One auf einem weiteren Par-3.

Longest drive für Herren und Damen: je ein Taylormade Driver RBZ RocketBallzz.

Natürlich gab es Pokale für die Gewinner des Turniers sowie Zweit- und Drittplazierte.

Damit nicht genug: die 12 besten des  Nearest-to-the-Pin Wettbewerbs qualifizierten sich für den 1-Million-Dollar-Schlag: Im Anschluss an das Turnier  hatte jeder dieser Spieler einen Hole-in-One-Versuch auf dem 2. Loch, 172 yards waren gesteckt. Leider konnte keiner der Aspiranten diese Million US-Dollar mit nach Hause nehmen. Aber da dies das erste jährliche Grand Luxxe Turnier war, bleibt Zeit, die Par-3-Schläge für nächstes Jahr zu üben.

Mayan Palace El Nayar Golf Course

Mayan Palace El Nayar Golf Course

Mayan Palace El Nayar Golf

Mayan Palace El Nayar Golf

Mayan Palace, Hole 2

Mayan Palace, El Nayar, Hole 2

Die Organisatoren und die Sponsoren dieser Mega-Veranstaltung , allen voran Jesus Torres und sein Team von Mayan Palace/Jack Niklas Golf Academie, schufen ein perfektes Rahmenprogramm mit Frühstücks-Buffet vor jeder Runde, Cocktail-Empfang, Happy-Hour, hervorragendes asiatisches Mehrgänge-Menue nach dem Turnier und einer Preisverleihung im Gong-Restaurant des Mayan Palace. Aber auch die Caddies halfen tatkräftig und berieten hervorragend, halfen die Grüns richtig zu lesen und die üblichen, versteckten „Fallen“ auf dem Golfkurs sicher zu umspielen.

Nicht zuletzt dürfte die Verlosung weiterer interessanter Preise wie Driver und IPads jene versöhnt haben, die keinen der ausgeschriebenen Sonderpreise gewinnen konnten.

Mayan Palace Grand Luxxe Turnier - Prämien

Mayan Palace Grand Luxxe Turnier – Prämien

Weitere Informationen und einige Fotos zum Mayan Palace Nuevo Vallarta auf diesem Blog: >click

Fazit: ich verbrachte 3 super entspannte Tage in bester Gesellschaft,  alle Teilnehmer wurden hervorragend professionell  umsorgt, versorgt und verwöhnt.

Mayan Palace, Gong-Restaurant

Mayan Palace, Gong-Restaurant

Und: ich kann die Dream-Golf-Destination Vallarta/Riviera Nayarit generell empfehlen, die berühmte Gastfreundlichkeit Mexikos wird hier zelebriert, keine Sorge wegen Sprachproblemen: man spricht auch ausgezeichnet englisch.

Wie kommt man hin? Flüge über Mexico City oder via mehrere USA-Flughäfen Non-Stop nach Puerto Vallarta (PVR).

Mexcaltitán – Die Wiege der Azteken

Eine kleine Insel, 450 m lang und rund 300 m breit, eingebettet in Mangrovensümpfe ist die Wiege Mexicos, der Azteken, so erzählt die Legende.

In der Sprache der Nahua bedeutet Mexcaltitán „Haus der Mexica“.  Der Stamm der Mexica soll der Legende zufolge im Jahre Ce Tecpatl (AD. 1091) zusammen mit weiteren 8 Stämmen von Mexcaltitán aus, (welches als der nie gefundene Ort Aztlán gedeutet wird) aufgebrochen sein um den Ort ihrer neuen Siedlung zu finden: Den Platz an welchem ein Adler auf einem Kaktus sitzend mit einer Schlange kämpft. Sie fanden ihn nach einer sich über viele Generationen hinziehenden Suche im See Texcoco. Tenochtítlan, die grosse Stadt des Huitzilopochtli, wurde gegründet.

Mexcaltitlán ist nicht einfach zu erreichen, nur eine einzige, kaum befahrene Strasse führt zum Embarcadero, der Anlegestelle für die Fischerboote und zugleich Verladeplatz für den Fischfang aus den Kanälen und Sümpfen und den Marismas.

Mexcaltitán by Google Earth

Mexcaltitán by Google Earth

Einige Fischerboote stehen an der Lände, viel Hoffnung auf Touristen haben sie kaum, ihr Geschäft ist schon eher der Warentransport von und zur Insel: Lebensmittel und Ziegelsteine gehen auf die Insel, Fisch und Mengen an Scampis kommen von den Fischern und gehen an die Kooperativen. Reich ist noch keiner der gut 1000 Bewohner geworden, in ertragreichen Zeiten bekommen sie gerademal 25 Pesos (1,50 Euro), in ertragsarmen bis 70 Pesos (4,30 Euro) pro Kilo Shrimpfleisch, erzählt uns der Fischer, der uns durch die verschlungenen Kanäle schippert. Aber die Bewohner lieben ihr Inselchen, so sagt er, wer hier geboren wird, stirbt meist auch hier, seine „tierra“ verlässt man nicht gerne.

Mexcaltitlán - Lagunen

Mexcaltitlán – Lagunen

80 Pesos möchte er für die reguläre Strecke, aber für 50 Pesos mehr würden wir noch ein paar Nebenkanäle und eine komplette Rundumfahrt bekommen.

Mexcaltitlán, Fischerdorf

Mexcaltitlán, Fischerdorf

Mexcaltitlán, Nordanleger

Mexcaltitlán, Nordanleger

Mexcaltitán, Pelikane

Mexcaltitán, Pelikane

Während der langen Regenzeit jedes Sommers führen die Lagunen um die Insel beträchtliches Hochwasser, die Strassen werden regelmässig zu Kanälen. Es verwundert daher nicht, dass die wenigen Gassen und Strässchen, welche die Insel aufweist, von hohen Bordsteinen eingefasst sind, um die Häuser vor Überflutung zu schützen.

Mexcaltitán Weg von der Mole zum Zócalo

Mexcaltitán Weg von der Mole zum Zócalo

Mexcaltitán - Museum

Mexcaltitán – Museum

Mexcaltitán - Zócalo, Kirchplatz

Mexcaltitán – Zócalo, Kirchplatz

Wir schauen uns im kleinen Museum um, bescheidene 5 Pesos (30 Eurocent) erbittet man als Eintritt. Am Zocalo ist es um die Mittagszeit wie ausgestorben, nur einige Frauen kommen auf uns zu, bieten die Vorzüge Ihrer Fischküche in ihren kleinen Gaststätten feil. Das Leben hier  geht seinen Gang, so wie es schon immer hier war: der Fang vom frühen Morgen muss verarbeitet werden

Mexcaltitán - Dörrfisch

Mexcaltitán – Dörrfisch

die tortillas sind vorzubereiten

Mexcaltitán - La Tortillería

Mexcaltitán – La Tortillería

und falls doch noch Touristen kommen sollten, müssen die Souvenirs im einzigen Andenkenladen der Insel plaziert sein

Mexcaltitán - Souvenirshop

Mexcaltitán – Souvenirshop

Mittlerweile kommen die Jüngsten von der Inselschule nach Hause zurück und wir staunen nicht schlecht, dass es hier sogar eine Inselklinik gibt!

Mexcaltitán - Wohnstrasse

Mexcaltitán – Wohnstrasse

Noch ein kurzer Aufenthalt im Schatten, ein eiskaltes Cola, ein Stückchen Capirotada, die eine Hausfrau direkt aus dem Fenster ihrer Küche heraus uns verkaufte. Der Fischer muss Essen, welches Frauen der Fischer bereitet haben, an die Lände liefern, er würde uns gleich mitnehmen, wenn’s uns recht wär. Und so düsen wir durch die Lagunen, der Aussenborder muss alles hergeben was in ihm steckt, preschen durch schmale Durchfahrten in  abgesperrten Bereichen der Scampi- und Muschelgebiete: Mittagszeit ist lange vorbei, meint der Capitan, die Männer haben Hunger!