Opossum Alarm!

Schön öfter haben wir eines dieser Tiere, die hier tlacuache genannt werden, in der Dämmerung durch den Garten schleichen sehen. Derzeit scheint es, ist unser Viertel ein äusserst bevorzugtes Revier für die tlacuaches, man sieht sie fast täglich.

Dieser Tage fuhr Vallartinito ein kurzes Stück  bis ihn ein ‚tope‘, Strassenschweller, zum Abbremsen zwang. Das Auto setzte gerade wieder nach dem tope auf, als unter der Karosserie eine Anzahl kleiner und ein grösseres Tier hervor rannten. So stoppte er also, stieg aus und sieht noch ein weiteres Tierchen unter dem Auto krabbeln.

Ein zufällig in der Nähe arbeitender Gärtner kam, klärte ihn auf, dass es sich um eine tlacuache-Familie handelt und riet ihm auch gleich, den Motor-Raum auf weitere Jungtiere zu checken, denn normalerweise schleppt eine Opossum-Mutter mindestens 10 bis 15 Junge mit sich herum und in Motorblöcken würden sie sich sehr gerne einnisten.  Der Gärtner sammelte die Tierchen in einem Eimer, scheuchte Mutter-Opossum ins Gebüsch. Der Motorraum wurde durchgecheckt, nichts rührte sich, nichts zu sehen. Also Motorhaube wieder zu. Die Jungen wurden der Mutter hinterher getragen. Zurück beim Auto meinte der Gärtner ‚da fehlen aber noch welche, sicher!‘ Motorhaube nochmals geöffnet: sitzen drei weitere kleine Opossums mitten auf dem Motorblock und gucken erstaunt! Auch diese per Eimer-Transport ab in die Hecke zu Muttern!

tlacuache - Opossum by Vallartina

Advertisements

22 Kommentare zu “Opossum Alarm!

  1. Hier werden die Tierchen wie Ratten gejagt . Naja , sie sehen ja auch irgendwie so aus . Beim längeren Beobachten allerdings stellt man schon Unterschiede fest , wie zBsp die großen Augen , Bevor wir auf Jagd gehen heißt es immer : „Schau mir in die Augen , Kleines “ 🙂

    • Uy! Das ist ja richtig zynisch…. aber tatsächlich laufen hier derzeit so viele Lacoaches herum, gestern abend erst haben wir wieder ein ausgewachsenes Tier aus dem Motor des Auto vertrieben, die vermehren sich auch wie Ratten.
      LG

  2. wie stehen denn katzen zu opossums? ist schon drollig, wohin sich die viecher verkriechen! mich hat die geschichte an krötenwanderung erinnert, da werden so viele platt gefahren, wenn die weibchen die männchen huckepack über die straße schleppen. aber die opossums sind ja schon einen schritt weiter, mit familie.
    viel spaß bei der opossumjagd 😉

  3. Oh, schöne Geschichte. Mit Happy-End sogar.
    (Ich mußte trotzdem daran denken, daß es ein Kochbuch gibt, das das Garen im Motorraum behandelt. Bei welchem Automodell an welcher Stelle auf dem Motorblock das Fleisch gelagert werden muß, um nach wieviel Meilen gar zu sein …)

  4. …EIN OPOSSUMMM…erinnert mich an einen grenzgenialen Sketch von Loriot.
    Irgendwo anfangs-Achtziger…
    Vielleicht irgendwann youtube-bar.
    Da man als Deutscher in ARG nicht autofahren sollte, tauschte ich meine Kiste schlicht („trueque“ hier genannt) meinen Handwerkern gegen die Reno meines Landhäuschens ein und seither sammle ich…
    neee…keene Oppossummmmms
    bicicletas plegables.
    Klappfahrräder…der bessere Trend entgegen den possierlichen Oppossums.
    Gibbet hier erst im Anfang. Im Stadt und Landverkehr wird der Radler mehr respektiert als in D (Schadensprozesse könnten Autofahrer ruinieren) und der Markt steigt unerbittlich im Preis.
    Opossummmmms passen auch nit unter die (falls vorhandenen) Schutzbleche.
    So geht jeder seinen Plássierchen nach.
    Gute Zeiten!

    • Loriot + Opossum-Sketch? Hast Du da Näheres?
      An mein einzigstes Klapprad (hiess irgendwie Diblasi oder so), erinnere ich mich angesichts Narben am Knie nur äusserst ungern! Mag ja sein, dass rund um BsAs Radfahrer noch irgendwie alien behandelt werden, aber hier klappt Radeln nur Sonntagmorgens, denn da wird regelmässig die Hauptzufahrtstrasse nach Puerto für die Radler gesperrt (wahrscheinlich weil’s sonst …. naja)
      Solltest vielleicht die Schutzbleche abmontieren: die Beutelratten schleppen gerne Plastiktüten ins Nest – und evtl. anschliessend in die Speichen!
      Bessere Zeiten!

  5. ich schäme mich ja fast es zu sagen, aber bis jetzt habe ich noch nie ein Opossum gesehen. Dank Dir weiß ich jetzt wie die Tierchen aussehen.Eigentlich niedlich, wenn sie nicht gerade im Motorraum sitzen. Richten sie eigentlich auch ähnliche Schäden an wie die Marder? Dann finde ich sie so gar nicht mehr niedlich, sondern würde sie jagen bis zum Letzten….
    LG

    • Zuerst dachte ich ja beim Anblick der Jungen, es wären Ratten. Na gut, schliesslich ist ein Opossum ja auch eine Beutelratte. Angeblich sollen sie keine Kabel anknabbern.
      Denke, Opossums muss man nicht kennen.
      GLG

  6. Mußte ich gerade mal googeln, sind also Allesfresser und ich frage mich ebenfalls, ob sie bei euch zur Plage werden, ich finde sie nämlich total niedlich.

    Liebe Grüße zu dir.

    Mathilda 😉

    • In letzter Zeit habe ich drei überfahrene Tiere auf der Schnellstrasse gesehen, also nimmt die Opossum-Bevölkerung möglicherweise stark zu, oder sie sind z.Zt. sehr mobil.
      GLG

  7. ich kann mich an durchgebissene kabel erinnern, allerdings in puebla aber alles was sich im motorraum breitmacht, bedeutet nur arger

  8. Wie niedlich und was für eine schöne Geschichte. Stellen die Opossums noch andere Dinge an als unter Motorhauben zu kriechen oder sind sie harmlos? LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s