Bud kommt!

Beinahe habe ich ja den Beginn der diesjährigen Regen- und Hurricane-Zeit verschlafen. Normalerweise schwitzt man bereits ab Anfang Mai heftig und hat sich den ersten Sonnenbrand geholt. Aber dieses Frühjahr und Frühsommer waren kühler als gewohnt. Nachts schläft man noch sehr komfortabel ohne Klimaanlage und tagsüber wurden erst während der letzten Tage die Ventilatoren im Haus eingeschaltet.

Doch nun kommt Bud, der erste Hurricane der Pazifik-Saison, der an der Küste spürbar werden wird. Heute tobt er noch mit gutem Abstand zum Festland über dem Pazifik, hat bereits Kategorie 2 erreicht. Aber er dürfte, zumindest laut Wetterbericht in der kommenden Nacht heftigen Regen vor sich her treiben. Für die Küsten von Chiapas bis Jalisco wurde Hurrikanwarnung gegeben, morgen bleiben die Schulen in vielen küstennahen Landkreisen geschlossen.

Bud bläst z.Zt. mit 175 km/h und Spitzen bis 215 km/h. Der Wetterdienst rechnet mit einem Anstieg der Windgeschwindigkeiten heute nacht. Voraussichtlich wird der Sturm Samstag nachts auf die Küste treffen, hoffentlich dann abgeschwächt als Tropensturm oder Depression.

Hurrikan Bud Mai 2012 – Bild: NASA

Advertisements

18 Kommentare zu “Bud kommt!

    • Verschont werden wir wohl nie hier in diesem Tropengürtel bleiben. Allerdings haben wir hier in der Bucht einen gewaltigen Vorteil, nämlich den Schutz der Berge der Sierra Madre, vor allem nach Süden hin, denn von dort kommt an unseren Küsten des meiste Ungemach, sprich Sturm/Hurrikane und Regen. Ausserdem ist das Wasser südlich unserer Bucht immer etwas kühler als die Wasser des offenen Pazfik. Beide helfen, den Hurrikanes, normalerweise !!!, die Kraft zu nehmen. Wie auch bei Bud. Wir hier hatten nur eine Nacht lang ordentlichen Regen. Die Luft wurde sauber gewaschen, die Flora gewässert und nun scheint wieder die Sonne.
      Leider allerdings wurden die Bewohner weiter südlich durch kräftige Sturzfluten und Überschwemmungen schon sehr in Mitliedenschaft gezogen.
      GLG

  1. alle jahre wieder kommt….., das ist eine der schattenzeiten neben heftigen regenfaellen. aber alles wird aufgewogen mit dem rest des jahres und seinem tollem klima

    • Die Einflugschneise hatten, wie schon gegen Ende der vergangenen Saison, die Menschen südlich von uns. Da ging einiges heftig an Sturzregen ab. Morgen werden wir erst wissen wie schlimm.
      Danke für’s Daumendrücken: es hat geholfen!

    • Dank Dir für die Nachfrage und guten Wünsche! Gerade eben komme ich aus dem Pool: ist so „Tradition“ bei mir: den ersten tropischen Regen richtig nass zu begrüssen.
      Es regnet und donnert. Bis Bud mit all seinem Sturm in die Bucht kommt, dauert es noch ca. zwei Tage, bis dahin hätten wir noch genug Zeit, alles sturmsicher zu machen.
      GLG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s