Käfer-Kunst

Der VW-Käfer gehört in Mexiko noch immer zum gewohnten Strassenbild. Mancher ‚vocho‘, wie der Käfer hier genannt wird, hat allerdings sein Verfalldatum längst überschritten und würde einen deutschen TÜV-Prüfer glatt in eine tiefe Ohnmacht fallen lassen. Aber natürlich geht auch hier die Mehrheit der Autofahrer sorglich mit den Fahrzeugen um und für einige Autoliebhaber gibt es eigentlich keine Grenzen der Fantasie, Kreativität und Passion um ihren fahrbaren Untersatz einzigartig zu stylen.

Grandios jedoch kommt der „Vochol“ daher! Vochol ist ein Kunstwort aus vocho + huichol. Die Huicholes sind berühmt für ihre farbenprächtigen, aufwändigen Perlenarbeiten und Stickbilder und genau diese ihre Kunst verschönert nun dieses Prachtexemplar:

 

Voilá, der Vochol: (zum Vergrössern anklicken)

Vocho Huichol-Art Foto gefunden bei blog.nuevoleon.travel

 

Detail:

Vocho Huichol-Art Detail

 

Na, wie gefällt Euch das? (Fragt mich bloss nicht, ob das Teil autowaschstrassengeeignet ist!)

Im Museum of Art in  San Diego stehen derzeit einige Vochols, Originalgrösse sowie Modelle, sehenswerte  Bilder und Detailaufnahmen gibt es hier auf Facebook (Mexico Tourism Board Los Angeles)  >click

Links zu Huichol auf meinem Blog:  Huichol vergessene Kultur

und: Huichol – Entstehungsgeschichte der Erde

 

 

Advertisements

22 Kommentare zu “Käfer-Kunst

  1. Also ehrlich mir wäre der zu bunt. Aber ich glaube bei diesem Anblick würden sämtliche Polizisten Deutschlands ein Auge zu drücken, wenn’s mal wieder zu schnell war….oder?
    LG

  2. so etwas schönes!!! alles kleine bunte perlen, eine wahnsinnsarbeit! eigentlich schade, daß man damit kaum fahren kann, z. b. zum kaffee im grünen 😉 ich wäre stolz wie oskar in so einem schmuckstück.
    liebe grüße

    • Antje, Du glaubst gar nicht, welche Wirkung die Perlenbilder und auch die Tierfiguren (mit Perlen bestückt) der Huicholes haben, es ist unglaublich! Leider sind die Preise für manche Kunstwerke unerschwinglich für den Normalverbraucher.
      Kann mir gar nicht vorstellen, welchen Preis so ein Vochol haben könnte!
      Liebe Grüsse

  3. Ich hab neulich – im Weltspiegel ? – gesehen, dass die Käfer-Taxis in Mexico City alle abgeschafft werden sollen/müssen.
    Das ist doch eine Kulturschande, oder ?

    • Willkommen auf meinen Seiten, Wassily!

      „Polución“ heisst hier das Schlüsselwort. Ja, die vochos sollen im Laufe dieses Jahres in Mex City abgeschafft werden. Die Luftverschmutzung dieser, in die Jahre gekommenen Taxis wird als untragbar erachtet, ausserdem seien die Sicherheitsstandards der Käfer nicht mehr zeitgemäss, der Benzinverbrauch zu hoch. Nun, es stimmt wohl. Allerdings muss man dazu sagen, dass sie auch immer unbeliebter werden, hier in meiner Ecke, sieht man als Taxis nur noch japanische oder US-amerikanische Marken. VW-Käfer, meist im Schrott-Zustand, sind nicht mehr angesagt und der New Beetle konnte sich scheinbar nie etablieren.

      Tja.

  4. die produktion des volcho wurde 1995 eingestellt, der neue ( new beetle) startete von der linie in puebla1996. generll sind die volchos nicht totzukriegen, alleine in df tausende taxis noch, und in pv fährt eine gekürzter herum als cabrion, der fantasie sind beim volcho keine grenzen gesetzt, und in mexico, ohne tüv, schon mal garnicht . technich sind allerdings schon welten zwischen dem volcho und seinem nachfolger, man muss also die kirche im dorf lassen ,wenn man davon träumt damit rum zufahren, dann ist wieder die alte technik im spiel, was aber auch seine vorteile hat( keine elektronik in auto)!!! das ist was wunderbares!!! den volcho kann man noch mit dem schraubendreher reparieren, keine speziellen kontrollboxen etc. nötig,was heute schon standard ist

    • Also einige wirklich abenteuerliche vochos habe ich selbst in PV herum fahren sehen! Motor mit allen beweglichen Teilen ohne jegliche Abdeckung! die Cabrio-Version kenne ich in einigen Farben, Einer mit einer Frontschnauze wie ein Rolls Royce, die Hippie-Version usw. Manchmal total verrostet, die Türen ausgehängt, keine einzige Scheibe mehr usw

  5. Auf der einen Seite finde ich ihn natürlich prachtvoll. Doch hier wäre eine solche Originalität auch recht verräterisch, denn jeder könnte sich erinnern, wenn man noch gerade so bei dunkeldunkelgelb oder hellrot über die Ampel gehuscht ist. – Passiert schon mal.
    Danke für die Infos!
    LG von Clara

  6. Oh wie wunderschön. Auch diese Verschmelzung traditioneller Muster mit „moderner“ Technik, na ja, so modern ist sie ja auch nicht mehr. Wahrscheinlich ist das Klima in Mexiko einfach auch käferfreundlicher als hier in Deutschland mit den nassen Wintern und gesalzenen Straßen. Käferfahren macht hierzulande ja nicht mehr wirklich Spaß, vor einigen Jahren hatte ich mal einen zur Verfügung, es war toll, aber nicht auf der Autobahn. Er fuhr maximal 90 und es ist gar keine Freude, auf der rechten Spur lichthupende drängelnde Lastwagen hinter sich zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s