Wo ist der Meteorit?

Am Mittwoch, 4. Januar meldete die NASA um 18.50 Uhr den Eintritt  eines Himmelskörpers in die Erdatmosphäre und zugleich die Warnung,  dass mit einem  Aufschlag im Gebiet der Sinaloa de Leyva Berge, Nordmexiko, zu rechnen sei. Bewohner von zwei angrenzenden Gemeinden alarmierten zur gleichen Zeit  Polizei und Radiostationen über die Sichtung eines „riesigen Feuerballes“ der sich rasch der Erde näherte und plötzlich in drei Teile zerborsten sei. Die Einschlagstelle wird in der Nähe von Palmar de los Leal, Chihuahua, vermutet.

Ein Suchteam von Wissenschalftern des Centro de Ciencias und des Zivilschutzes suchten seitdem nach Resten des vermeintlichen Meteoriten, wobei auch nicht ausgeschlossen sei, dass es sich um Weltraumschrott handeln könne, so der Direktor der Protección Civil, Ismael Checa Landeros.  Allerdings musste die Suche am Samstag wegen der derzeitigen Wetterkonditionen im Gebiet vorübergehend eingestellt werden.

Es wäre nicht der erste Meteorit, der im Gebiet Sinaloa de Leyva  einschlagen hätte:

Bereits 1863 schlug  im Örtchen El Ranchito, nahe bei Bacubirito dieser 4,25 m lange, 2 m breite und 1,75 m hohe 20-Tonner ein, der einer der bislang grössten, dokumentierten Meteoriten weltweit sein dürfte:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Quelle Fotos: http://www.nerdvana.com/~maggie/family.html

Wikicommons http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bacubirito_meteorite.jpg

Foto von David Light Orchard Flickr http://www.flickr.com/people/42453902@N00

 

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Wo ist der Meteorit?

  1. Naja, ich warte auch noch auf den Tag, da Erdenbewohner von dem Weltraumschrott erschlagen werden. Die, die Menschen, scheinen sich ja da oben zu benehmen, wie hier auf Erden. Bleibt nur zu hoffen, dass der Schrott den Meteoriten folgt und irgendwo einschlägt, wo es keinen Müllverursacher erwischt.. Mir persönlich wäre es egal, ob mich ein Meteor oder eine Sojusrakete dahinrafft. ICH WILL SO NICHT DAHIN GERAFFT WERDEN!!!!!
    Und Dir liebe Vallartina, wünsche ich, das alle Meteoriten und Raketenresten einen großen Bogen um Dich machen. Da bin ich ganz unromantisch 😉

  2. Sollte man wirklich von so einem Ding erschlagen werden, dann geht es wenigstens schnell – als einziger Trost.
    Bisschen mulmig kann einem da schon werden.
    LG von Clara

  3. Hier in Deutschland hat’s ja genau in Weihnachten so etwas Ähnliches gegeben, einen weithin leuchtenden Flugkörper mit einem lang gezogenen glitzernden Schweif, wie der legendäre Stern von Bethlehem. Einen Tag später hat sich diese Himmelserscheinung als ausgebrannte Hauptstufe einer Sojus-Rakete heraus gestellt. 😉
    ♥liche Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s