Schnee und Eiseskälte im Norden Mexikos

In weiten Gebieten in Chihuahua, ein Bundesstaat Mexikos an der Grenze zu den USA fordert seit Weihnachten eine massive Kaltfront bislang 6 Todesopfer. Bei Temperaturen bis zu minus 14 Grad herrscht z.B. in Ciudad Juárez Notstand! Und die nächste Kaltfront ist bereits unterwegs. (Bilder zum Vergrössern anklicken)

Advertisements

15 Kommentare zu “Schnee und Eiseskälte im Norden Mexikos

  1. Die Kinder scheinen sich wirklich über den Schnee zu freuen. Von der Kleidung her sind sie aber wohl eher nicht für extreme Minusgrade ausgerüstet. Hoffentlich fordert die Kältewelle nicht noch mehr Opfer. LG

    • Das hoffe ich auch. Für solche extremen Temperaturen sind selbst die Leute in Chihuahua nicht gerüstet – was glaubst Du, wer sich dort eine Heizung leisten kann. Das Klima ist dort sehr extrem: im Sommer öfter mal um die 45 Grad und im Wnter beinkalt – Wüste eben.
      LG

    • Wir hatten heute am frühen Nachmittag 27 Grad, vollster Sonnenschein. Zu meinem Glück ist Ciudad Juarez rund 1800 km und Chihuahua-Stadt gut 1400 km entfernt! Ich hätte ja gar keine Winterkleidung mehr!
      Brrrrr….

  2. Wenn ich mir die Kinder auf dem Foto ansehe, gewinne ich den Eindruck, dass Schnee im Winter bzw die tiefen Minusgrade nicht zur Normalität gehören. Aber selbst in Chihuahua fällt doch nicht so häufig Schnee und das Thermometer unter die 0°C-Markierung, oder? Dann wird so ein Winter natürlich zur Katastrophe. Das es schon Tode gab, spricht ja auch dafür.

    • In der Regel ist hier der Januar der Kältemonat schlechthin. Aber im Norden Mexikos kann es schon beinhart frösteln! Nördlich von Ciudad Juarez, in El Paso Texas hatte es auch geschneit – denkt man an Schnee wenn man von Texas spricht? Eigentlich nicht, oder?
      LG

  3. das ist das faszinierende an mexico, kalt und warm, delta von bis zu 40°, am gleichen tag, es gibt nicht viele länder die damit aufwarten können

  4. wie ist denn das wetter dort im normalfall im dezember?
    wir hatten letzte woche an zwei tagen bis zu 36 °, in den städten bis über 40 °, und am dritten tag 20 ° weniger! 16 ° können richtig saukalt sein! jetzt ist wieder alles normal, so richtig schön warm!
    liebe grüße

    • Die durchschnittlichen Temperaturen der vergangenen Jahre lagen im Dezember und Januar in C. d. Juarez um und knapp unter dem Gefriedpunkt (nachts), tagsüber in diesen Monaten um die 20 Grad. Aber die frente frío no. 21 und die 22, die derzeit noch herrscht, lassen die Temperaturen drastisch sinken.
      Oh ja! 16 Grad sind saukalt: haben wir derzeit fast nächtlich, so ab 4, 5 Uhr bis etwa 8 Uhr, dann wird es wieder sonnig-warm. Also mit gemütlichem Morgenkaffee im Gartenstuhl ist da nix!
      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s