Last-Minute-Punsch: Ponche de Granada

Schon den Weihnachtspunsch vorbereitet? Oder wie wäre  es dieses Jahr mit einem mexikanisch angehauchtem Punsch, nämlich einem ponche? Der traditionelle ponche de frutas wie er in Mexiko betrunken wird, benötigt allerdings Zutaten wie tejocote, guayaba,  Zuckkerrohr und piloncillo, die in Deutschland kaum zu bekommen sind. Deshalb hier ein sehr einfaches, schnelles Rezept für einen leckeren  Granatapfel-Punsch:

3 Granatäpfel

1,5 ltr Wasser

1 Stange Zimt

Gut  ¼ Ltr Grenadine Sirup

125 ml Tequila

Zuerst die Kerne der Granatäpfel aus der Frucht brechen, möglichst allen Saft auffangen. Das Wasser mit der Zimtstange und dem Grenadinesirup  für 5 min kochen. Topf vom Feuer nehmen, die Granatapfelkerne und den Tequila zugeben. Heiss oder kalt servieren. (ergibt ca. 10 Portionen)

Salud!

Ponche de Granadina Foto by Jorge Sánchez

Advertisements

8 Kommentare zu “Last-Minute-Punsch: Ponche de Granada

  1. Man kann ja auch im Januar punschen. Wenn ich mit meiner Fasterei durch bin. Das hört sich nämlich sehr gut an. Ich presse Granatäpfel schon mal aus, da ich nicht so gerne auf die Kerne beiße. Bei dir sind die Früchte aber ganz im Punsch. Stören die nicht?

    • Die Kerne zu knabbern ist Geschmackssache. Ich gebe sie manchmal ganz gerne auf Blattsalate, mehr zur Deko, hauptsächlich wegen ein paar Tropfen Saft, der den entsprechenden Kick gibt. Im Punsch sehen sie halt dekorativ aus.
      Fasten über Weihnachten? Boah, das ist hart!
      GLG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s