Vanillekipferl, Zimtsterne, Lebkuchen, Butterplätzchen…

Bei Erwähnung dieser weihnachtlichen Leckereien  werden bei manchem Auswanderer unter der heissen Sonne der südlichen Hemisphäre die Augen feucht! Nicht, dass es mir anders ergangen wäre!

Aber, da ich die letzten drei Wochen massiv mit derartigen traditionell deutschen Leckereien verwöhnt wurde – dem Besuch von  ‚Monaco‘  und Gattin  sei Dank!!!  – kam ich nicht mehr in Versuchung, dieses Jahr rechtzeitig vor der  Weihnachtszeit meine Qualifikation als Plätzchenbäckerin zu testen. Gut, ich gebe hier unumwunden zu:  als das allerletzte Vanillekipferl mit einem  ¡HACH!  auf meiner Zunge zerschmolz, und der ‚Monaco‘ bereits die Koffer zur Heimreise ins  verschneite Deutschland packte, kam etwas Wehmut auf, gleichzeitig aber auch der Gedanke, dass ich solche Schmanckerl  doch selbst schon mal herstellen konnte!

Ich konnte. Ja schon. Aber!

Gehen wir rund  20 Jahre zurück:

Eine Insel, irgendwo im Indischen Ozean, ganzjährig, GANZjährig, also auch in der Advents- und Weihnachtszeit, Temperaturen um die 30 Grad tagsüber. Nachts 26 Grad. Luftfeuchtigkeit ganzjähring um die 90 %!  Auch Weihnachten. Auch, als sich Vallartina partout einbildete, Vanillekipferl, Zimtsterne und  Butterplätzchen  zu backen!

Fragen Sie den Bäcker Ihres  Vertrauens oder lest was auch immer:  Es geht nicht oder artet in Wahnsinn aus. Das stimmt!  Echt!

So, wie schon in der Adventszeit in der alten Heimat,  wollte ich also die Butterplätzchen, Husarenkrapferl, Zimtsterne und Vanillekipferl  nach Rezept meiner Oma herstellen. Teige zügig vorbereitet. Kein Problem. Den Teig für die Butterplätzchen wollte ich zuerst ausrollen, ausstechen, backen. So war der Plan. Ich nahm also den Klumpen kühlen Teiges aus dem Kühlschrank. Wie üblich drückt man ihn etwas platt, dann das Nudelholz, aber es  klebte  alles, am Nudelholz, am Backbrett, an den Fingern. Ohhhkay! No problem! Teig zusammengekratzt, in die Schüssel, zurück in den Kühlschrank für rund 2 Stunden.  Zwischenzeitlich nachgedacht. = Nudelholz zu warm: ab in den Gefrierschrank! Hände zu warm: ab in eine Schüssel mit Eiswasser bis die Finger steif  sind und die Ellenbogen blau werden. Backbrett gekühlt raus, Nudelholz gekühlt raus, Teig, steif wie Beton,  raus (wer schon mal einen  Töpferkurs gemacht hat, weiss, wovon ich jetzt rede).  Mit roher Faustgewalt den harten Teig irgendwie platt geklopft, ausgerollt, das Zeugs ist brüchig wie Gips. Nochmals mit wieder einsetzender, kribbelnder,  Handwärme glatt gedrückt, die Förmchen aufgesetzt, versucht, die Gummimasse aus den Förmchen zu lösen, Sterne sehen aus wie Kometen, Blumenformen wie geeiert, Halbmonde wie zerplatzte Bälle, Bäumchen – lassen wir das! Alles zurück. Alles noch mal von vorne! Diesmals auch die Stechförmchen mit bemehltem Backbrett und Nudelholz in den Gefrierschrank. Neuer Schock für die Hände, Ellenbogen mit Schmerz bis in die Schultern: Neuanfang: es geht doch!

In diesem Sinne: geniesst Euere Plätzchen und Lebkuchen – Vallartina beneidet Euch alle!!!

Advertisements

14 Kommentare zu “Vanillekipferl, Zimtsterne, Lebkuchen, Butterplätzchen…

  1. dem himmel sei dank das es heutzutage die nonstopflüge gibt, sogar bis vallarta, siehe holländer, ich kenne dies problem als haribo lieferant nach pv.nur ist das immer ein kitzliges spiel, wegen der gewichtsbeschränkung etc. diesmal waren es ca. 5kg verteilt in mexico

  2. o ja, ich habe hier einmal kekse im dezember gebacken, eine qual ! aber auch kuchen backen ist nicht ohne bei dieser hitze, und da muß ich durch, weil sich sie ja verkaufe…
    liebe weihnachtsgrüße, der mate ist bereit 😉

  3. Nach diesen deinen „Qualen der versuchten Bäckerei“ schmecken mir die geschenkten Selbstgebackenen gleich noch einmal so gut. Versprochen, bei einem davon denke ich an dich!
    Liebe Grüße von Clara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s