Schönes Wochenende!

Bild

 

@clara: ist das warm genug?

 

Advertisements

22 Kommentare zu “Schönes Wochenende!

  1. Liebe Vallartina,
    ich freue mich, von Dir zu hören. Ja Hubert von Goisern ist phänomenal. Ich mag ihn auch sehr. Was können wir tun, dass er mal zu Dir nach Mexiko kommt? Schreiben wir ihm doch am besten … ich poste dies mal in seiner Facebook-Seite. Und wenn Wünsche sich erfüllen sollen, dann erfüllen sie sich auch.

    LG zu Dir nach Mexiko,
    die SoSe

    • Sehr verehrter Hubert von Goisern, an dieser Stelle gebe ich einen tiefen Herzenswunsch von Vallartina, die in Mexiko lebt an Sie weiter: „Klasse! Bin schon seit seinen Auftritten in Afrika ein irrer Hubert-Fan! Hoffe, er tourt mal durch Mexiko!!!“ Vielleicht erfüllt sich ja Vallartinas Wunsch und Sie entdecken dieses Land für Sich. Ich würde mich freuen.
      Mit besten Wünschen, Ihre Social Secretary in Germanys next Bundeskabinett

    • Liebe Social Secretary,
      Für solch spontan-engagierte Bürgernähe, die mich nach knapp 20 Jahren als fastvernachlässigte Auslandsdeutsche direkt überwältigt hat, bedanke ich mich recht herzlich.Rechnen Sie mit meiner schriftlichen Stimme bei den nächsten Chart-Wahlen!

      Freundlichst!
      die vallartina

  2. Ich kann mir schon vorstellen, dass man die warmen Socken und den Glühwein auch vermissen kann. Aber: Kälte ist nie wirklich schön. Zumindest nicht in Städten, beim auf die Straßenbahn warten, wenn es auch noch nass ist und so weiter. Schönes Wochenende und LG

    • An solche ungemütliche Sachen wie Matsch und blau gefrorene Finger erinnert man sich ungern, sprich selten. Eher schon schwelgt man in Erinnerungen an glitzernde Schneeberge und dick weiss verschneite Tannen bei tief blauem Himmel – auch wenn dies nur in den Bergen bzw. einmal pro Winter zu sehen war! Erinnerungen lügen nämlich manchmal.
      Die auch ein schönes Wochenende!

  3. Liebe Vallartina, bei uns hier im Bergischen Land sieht es allerdings etwas anders aus! Aber wir haben hier nach dem wunderbaren Herbst immer noch milde 12 Grad und das ist für Mitte November ziemlich angenehm. Jetzt ist die Zeit, da nicht nur die Natur, sondern auch man selbst zur Ruhe kommt, man „igelt“ sich ein und macht es sich zu Hause gemütlich. Statt der appetitlichen Cocktails wie auf deinem Foto gibt es Tee mit Rum und Eierpunsch.
    LG von Rosie

    • Ja das fand ich früher so schlecht nicht, Kerzenlicht zum 5-Uhr-Tee und dicke Socken an den Füssen im bequemen Sessel: wunderbar. Aber, man muss ja irgendwann mal rein in die Schuhe und raus auf die Strasse – und da wird’s dann ziemlich ungemütlich.
      Aber ganz klar: Advent und Weihnachten ist irgendwie verbunden mit Schnee und Glühwein und Kerzen. Am Strand fehlt da was!
      GLG

  4. Ich lade alle ein, die lieb mit und zu mir sind, dort zu baden, wenn ich schon mal persönlich gefragt werde, ob mir das warm genug ist. – Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Und dazu einen kühlen Drink – ich kann ins Schwärmen geraten!
    Danke, liebe Vallartina, das nehme ich als Geschenk mit ins Wochenende – und mache mir jetzt einen Chicorésalat. Da hat mein Sohn mit ca. 6 Jahren immer zu seiner Oma gesagt: „Oma, machst du wieder Chicoreesalat, aber ohne Chicorè und ohne Rosinen““
    Lieben Gruß von mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s