Die Legende von Popocatépetl und Iztaccíhuatl

Der Vulkan Popocatépetl  nahe Mexico City ist weitgehend bekannt, ist er doch mit 5462 m der zweithöchste Vulkan Mexikos. Popocatépetl ist ein aztekischer Name und bedeutet ‚stark rauchender Berg‘. Sein Zwillingsvulkan, die „kleinere Schwester“ Iztaccíhuatl  (Istaksiwatl)   bringt es immerhin auf 5286 m, bleibt leider weitgehend unbeachtet. Iztaccíhuatl ist ein Nahuatl-Begriff und bedeutet ‚schlafende Frau‘.

In der aztekischen Mythologie waren  Popo und Izta zwei Verliebte, Popo, der junge, mutige Krieger , der die schöne Prinzessin  Itza heiraten wollte. Itzas Vater, ein mächtiger Herrscher stellte jedoch seine Bedingungen für diese Heirat: Popocatépetl sollte zuerst einen, dem Vater feindlich gesinnten Stamm in einer Schlacht besiegen und zum Beweis seiner erfolgreichen Niederschlagung den Kopf des feindlichen Herrschers mit zurückbringen. Popo zog also mutig in die Schlacht und kämpfte erfolgreich gegen den Feind. Aber wie in allen Legenden, gibt es den bösen, hinterlistigen Widersacher: ein Rivale Popos um die Gunst der schönen Prinzessin Izta lässt falsche Nachrichten an Itza’s Vater  senden: Popo sei in der Schlacht gefallen.

Als Itza diese Nachricht erhält wird sie sehr krank und verstirbt kurze Zeit später an gebrochenem Herzen.

Iztaccíhuatl by Jesús Helguera

Popocatépetl, der schliesslich siegreich zu seinem Volk zurückkehrt ist untröstlich über ihren Tod.

Er trägt Itzas Körper in die Berge wo er einen Scheiterhaufen für sich und Itza aufbaut. Unsäglich traurig verstirbt er neben seiner Geliebten.

Popocatépetl und Iztaccíhuatl by Jesús Helguera

Die Götter jedoch waren so berührt vom Tod der beiden Liebenden, dass sie sie in Berge verwandelten damit sie auf immer zusammen bleiben konnten. Und so wacht heute Popo noch immer über seine schlafende Itza. Und manchmal spuckt Popo Asche um alle Menschen daran zu erinnern, dass er noch immer über seine geliebte Itza wacht und sie nie verlassen wird.

Obige Bilder sind aus dem Werk des mexikanischen Malers Jesús Helguera

Advertisements

17 Kommentare zu “Die Legende von Popocatépetl und Iztaccíhuatl

  1. der popo heisst in puebla auch don gregorio, und wenn er mal eine kräftige „fumerola“ raus lässt, der wind obendrein noch puebla bläst, dann ist alles grau, centimeterdick grau.

  2. Viele solcher wunderbaren Legenden habe ich in Australien gehört. Zu fast jeder Naturschönheit haben die Ureinwohner einen passenden Traum gehabt.
    Offensichtlich hat man überall auf der Welt nach Deutungen gesucht und so sind diese Legenden überliefert worden.
    Liebe Grüße
    Elvira

    • So war es wohl auch hier, als die Azteken Namen für ihre Umgebung suchten und die Vorstellungskraft Bilder lieferten, die dann zur Namensgebung führten. Man soll ja beim Iztaccíhuatl ganz klar die Kontour einer liegenden Frau sehen: ihren Kopf, die Brüste, die angewinkelten Knie….
      Herzlich willkommen bei mir, Elvira und danke für Dein Interesse!
      Liebe Grüsse

  3. Das war sehr interessant zu lesen, liebe Vallartina. Bisher kannte ich noch keine Sagen Mexico. Interessant ist, dass auch bei euch die unerfüllte Liebe in den Legenden eine grosse Rolle spielt, so wie in fast allen Sagen auf der Welt.
    LG von Rosie

    • Aber Antje, mach ich doch glatt! Nur, in Argentina muss es doch auch unzählige Legenden seit der Conquista nach El Dorado aber auch davor geben? Hättest Du da was auf Lager?
      GLG

  4. Es gäbe ja so viele Maya-, Azteken- und Huichol-Sagen zu lesen, aber für einen Eintrag im Blog bin ich manchmal zu faul zum Übersetzen!
    Sommerträgheit, vielleicht?
    GLG

  5. Das ist ja eine ganz fantastische Legende und so herrliche Bilder dazu.
    Danke dir, wieder etwas gelernt!

    Herzlichst ♥ Marianne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s