Schnee und Frost in Mexiko

Während wir wärme-verwöhnten Freunde der Sonne  hier an der Pazifikküste diesen Januar und frühen Februar vor allem nachts gebibbert haben, und bei kühlen Nachttemperaturen zwischen 9 und 11 Grad C alle verfügbaren Decken auf’s Bett geworfen und am frühen Morgen dankbar unsere Fleece- oder Strickpullis übergezogen haben, ging es im Norden des Landes weitaus härter zur Sache.

Als die ersten Meldungen von -10°C in Durango mit mehreren Kältetoten, und von erforenen Krokodilen, Schlangen und Papageien in einem Zoo in Chihuahua über den Ticker liefen, mochte man es kaum glauben. Aber tatsächlich war dieser Winter einer der kältesten seit Jahrzehnten.

Wer es immer noch nicht glauben kann, hier gibt’s Fotos von verschneiten, gefrosteten mexikanischen Landschaften.

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Schnee und Frost in Mexiko

  1. winter in „warmen“ ländern sind schrecklich! auch bei uns gibt es eis und schnee, aber erst im juli. die häuser sind grausam kalt, ich bin froh, daß wir jetzt noch sommer haben!
    viele grüße
    antje

  2. Was geht mir die Kälte überall auf den Keks!!

    Fröstelnde Grüße aus der (zur Zeit) 0 Grad-Zone. Aber auch bei uns geht es wieder unter 0… *bibber*

    Liebe Grüße, Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s