Der Urlaub ist vorbei – der nächste Urlaub kommt bestimmt!

Hast du nicht auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, einmal so zu wohnen wie die Reichen und Schönen dieser Welt? Selbst wenn es nur für die Dauer einer traumhaften Urlaubsreise wäre? Draussen regnet es gerade junge Hunde, ideal um ein bisschen zu fliegen…
A wie Antigua
da könnte man doch glatt Eric Claptons festungsartiges Anwesen Standfast Point für schlappe Fünfzigtausend Dollar die Woche mieten – 14 Gäste maximal, also rund 3570 USD/Kopf/Woche, sprich, der gesamte Kegelverein muss mit, sonst klappt das nicht mit der Ranch inkl. 2 Swimming Pools und gigantischen Terrassen auf denen das inkludierte Hauspersonal das Abendessen serviert.
B wie Bahamas
genauer gesagt Exuma Cays! Grössenmässig wird`s hier richtig gigantomanisch:  5 Gästevillen mit jeweils eigenem Strand auf 2.8 Millionen Quadratmetern bieten max. 24 Touris einen echt magisch-zauberhaften Aufenthalt in David Copperfields Musha Cay Resort! Preise ab 3750 USD am Tag für 12 Gäste – allerdings glaube ich nicht, dass da eine Life-Show mit bei ist.

Musha Cay

Gleich nebenan, auf Little Hall`s Pond Cay urlaubt Johnny Depp im eigenen Anwesen aber der will nicht vermieten!
M wie Mustique
Mick Jagger macht`s auch nicht billiger: seine Strandvilla im japanischen Stil mit exotischem Garten, Tennisplatz und hauseigenem Koch ist für 15.000 USD/Woche zu haben.

Bahama Insel
T wie Turks and Caicos
Für erholungssuchende Grossfamilien wäre hier Bruce Willis` Ferienhäusle als ultimativer Tipp  zu empfehlen: The Residence: 24000 qm Strandlage, Haupthaus mit 5 Schlafzimmer und zwei Gästevillen mit je 3 Schlafzimmer, alles gepflegt in einer exklusiven Resort-Anlage mit allem pi-pa-po gelegen und für irgendetwas über zwanzigtausend Dollar PRO NACHT mietbar!
Übrigens – sein rolling stone Nachbar Keith Richards bietet sein bescheidenes 3 Schlafzimmer-Beachhaus „Rocky Point“ mit Butler für gerade mal Achttausend US/Nacht an.
Richard Branson allerdings legte die Latte der Caribbean Celebrity Chalets ganz hoch: Seine Necker Insel in den British Virgin Islands steht max. 28 Gästen zur Verfügung, mindestens müssen jedoch 16 anreisen, und die bezahlen dann von 36.000 USD pro Nacht aufwärts. Wenn Du allerdings ein richtiger VIP mit grossem Namen bist, (über schnödes Geld reden wir ab jetzt nicht mehr) dann, aber nur dann, kannst Du das Bransonsche Eiland auch ganz für dich alleine mieten. – Preis nach Absprache unter Freunden, sozusagen.

Necker Island

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s