Doktor Simi im Verschreibungsstress

Doctor Simi

Noch nie war er so beliebt wie heute! Eigentlich ging nur der zum Doc Simi und der Farmacia de Similares, der sich einen normalen Arzt nicht leisten konnte. Zu Unrecht wurde er vernachlässigt, finde ich.
Die Farmacias de Similares sind Apotheken, die ausschliesslich Derviat- oder No-Name-Produkte verkaufen, und dies zu sehr niedrigen Preisen. In den Farmacias arbeiten auch Ärzte, eben die Doctor Simis. Schnelldiagnosen durch`s Ladenfenster können da schon mal vorkommen, aber ich will den Doktoren Simi ganz sicher nicht deren Kompetenz absprechen. Und, wie schon in der Simi-Apotheke, so sind auch die Preise für eine Konsultation beim Doctor Simi echte Preisbrecher, üblich sind 25 bis 30 Pesos, sprich 1,50 bis 1,75 Euro.
Seit aber nun in Mexiko ein neues Gesetz  den freien Verkauf von Antibiotika untersagt, muss jeder zum Onkel Doktor um sich ein Rezept für diese Art Pillen zu besorgen. Der niedergelassene Hausarzt verlangt aber mindestens das 10-fache, die Preise pro Konsultation liegen zwischen 250 und 600 Pesos (ich gebe zu: 600 Pesos ist der Cash-Preis für Touristen in schicken Resorts!). Wer will das schon gerne bezahlen, wenn er ohnehin nur an „seinen“ Pillen interessiert ist?
Und somit sorgt ein neues Gesetz für explosionsartige Umsatzsteigerungen bei den Doctor Simis, die jetzt Rezepte im Akkord ausstellen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Doktor Simi im Verschreibungsstress

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s