Lese-Empfehlung: Teure Fiesta: Bicentenario

Mexgeschichten beschreibt mit Schwung und einer Prise Sarkasmus das, was ich „Leben auf der Überholspur“ nenne und ist eine Vertiefung meiner „Ghost Town“ Story.

Sollte man gelesen haben:

Der Schwiegersohn ist Alkoholiker und verprügelt seine Frau. Die anderen zwei Kinder haben in der Schule mit Ach und Krach die Primaria geschafft, beide haben schon ein paar Kilo Übergewicht und sitzen am liebsten vor der neuen XBox, den Papa auf Kredit zu Weihnachten besorgt hat. Es tropft durchs Dach, doch fürs Reparieren fehlt das Geld. Eimer müssen herhalten, was den Vorteil hat, das wenigstens mal genug Wasser zum Geschirrspülen da ist, seit aus dem Waserhahn nur noch ab und an gelblich-rostige Brühe läuft. Man schuldet schon drei Jahre die  Grundsteuer, die Mama verkauft seit März selbstgemachte Stofftiere aus dem Kofferraum ihres Autos vor Schulen und Kindergärten. Das Gesparte reicht nicht mal mehr für die neuen Schulsachen und Uniformen im September. Und der Plasmabildschirm, der für die WM angeschafft wurde, um Zeugen des kometenhaften Aufstiegs Mexikos in den Walhall des Weltfussballs zu sein, steht längst im Pfandleihhaus. Omas alter schwarz-weisser kommt wieder zu Ehren. Auch wenn die Kinder meinen, Mario Bros. sei in Farbe viel schöner.

Weiterlesen…..

Advertisements

2 Kommentare zu “Lese-Empfehlung: Teure Fiesta: Bicentenario

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s