Que onda, Vallarta?

August ist einer der ruhigsten Monate in der Bahía de Banderas: die schwüle Hitze lässt uns einen Gang herunterschalten, alles geht ein bisschen träger, man verbringt vor allem die Nachmittagsstunden gern im Schatten, zu Hause oder in einem klimatisierten Shopping-Center. Auch abends ist die Stadt weniger bevölkert, viele Restaurants nutzen diese Wochen für ihren Jahresurlaub oder die Renovierung und in den Hotels findet man überwiegend hitzeresistente  Inlands-Touristen die ihre Ferien an der Küste verbringen wollen.

Aber scheinbar ist der August das Monat der Auszeichnungen, der Preisverleihungen.

Gerade eben veröffentlicht das Magazin der US-Organisation AARP:

Puerto Vallarta ist DIE Nummer 1 für den Ruhestand der US-Rentner: günstige Fluganbindungen, Klima, Preis-Leistungsverhältnis, Kultur und geringe Sprachbarrieren sind beste Voraussetzungen hier die wohlverdiente Pension zu geniessen. An zweiter, vierter und fünfter Stelle  – und das ist für die US-Blickrichtung erstaunlich – sind Frankreich (Rousillion Languedoc),  Portugal mit Cascais und die Marken in Italien.  Den dritten Platz belegt Panama.

Hacienda Alemana

FODOR‘S, einer der bekanntesten englischsprachigen Reiseführer, zeichnete vor wenigen Wochen das Hotel Hacienda Alemana mit dem Prädikat „Choice Distinction“ für sein  ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis, aussergewöhnlichen Service und Qualität aus. Eine Auszeichnung übrigens, die max. an 15 % der jährlich getesteten Betriebe verliehen wird. Herzlichen Glückwunsch an Mike Pohl!

Das Magazin QUIEN wählte das Restaurant La Leche unter die 7 besten des ganzen Landes.

La Leche

Paul Richardson, ein Kolumnist der Londoner Financial Times besuchte Ende Juli d.J. die Riviera Nayarit und entdeckte „einen versteckten Schatz“ den er in seiner Veröffentlichung „How to spend it“ als „begehrenswerte“ Investment-Empfehlung für Immobilien beschreibt.

Und last but not least: eine neue Miss wurde gekrönt, hier ist sie, Arely, zusammen mit Miss Jalisco und neben ihr einer der begehrtesten Junggesellen Vallartas.

Miss Vallarta 2010

Advertisements

6 Kommentare zu “Que onda, Vallarta?

  1. Wirkt schon sehr stylisch! Das Essen würde ich allerdings gern mal testen, ich probiere gern aus. Und ich liebe Fisch, Käse und überhaupt……mein Abendessen war schmal ausgefallen 😉

    Liebe Grüße aus NRW,
    Emily

    • Stylish ist das treffende Wort. Leider ging im Styling des Restaurants die ganze Atmosphäre unter: unterkühlt, unpersönlich, keine einladung, nach einem guten Essen noch etwas zu bleiben, zu plaudern. Das gehört für mich eben auch zu einem gelungenen Dinner. Soll ich bisschen vom gute Käse aus Jalisco schicken, Emily?
      Liebe Grüsse!

      • Ich finde auch, dass es nach einem guten Essen noch gemütlich sein darf und sein sollte! Das würde ich dort vermutlich kaum aushalten 😉

        Zu deiner Frage: Her damit 😉 Der ist bestimmt toll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s