Der bei dem Tiger schläft – Menschen die man so trifft

Viele Golfer bringen gerne ihre Kinder mit in den El Tigre Golf Club in Nuevo Vallarta. Wenn schon Papa für 3, 4 Stunden seine Bälle über die Fairways prügelt, haben die Kids wenigstens einen kleinen Zoo zu bestaunen: Krokodile, Pfauen, Jaguare, Berglöwen und Bengalische Tiger. Und mit viel Glück können sie das jüngst geborene Tiger-Baby auch mal streicheln.

Mona

Der „Vater“ der Bengalischen Tiger ist Jesus Carmona, zugleich auch der Direktor des El Tigre Golf and Country Clubs.

Jesus, in Acapulco geboren, ging Anfang der 1980er Jahre nach USA und machte dort als Organisator und Manager einiger Nachtclubs Karriere. Als erfolgreicher F&B Manager arbeitete er in vielen Städten in den USA und Hawaii. Mitte der 1990er Jahre jedoch ging er zurück nach Acapulco um eine Nacht-Club-Kette aufzubauen. Nach erfolgreichen Starts in Mexico City, Acapulco, Cancun und Tijuana kam er auch nach Vallarta um in der Marina Vallarta einen weiteren Club zu eröffnen. Bald danach wurde man auf ihn aufmerksam und das Management des Paradise Village Resorts engagierte ihn um in dieser Hotel- und Villagenanlage ebenfalls einen Nachtclub, einen neuen Beach Club u.a. auf die Beine zu stellen. Und weil alles so gut lief, bat man ihn auch, den Paradise Village Golf and Country Club zu managen. Nun, bis dahin hatte er mit Golfen wenig am Hut, „aber heute“, sagt er, „kann ich Dir stundenlang von meinem Golfplatz erzählen, angefangen vom Designer, Rating, Grassorten, Bunkerarten, ja ich kann Dir wahrscheinlich sogar sagen, wieviele Ameisen da derzeit rumkrabbeln, aber ich bin ein lausiger Golfer und vor wenigen Jahren hätte ich überhaupt nichts zu einem Golfplatz sagen können! Aber ab und zu spiele ich eine Runde, einfach nur damit ich gegen mich selbst antreten muss, keine Entschuldigung für Fehler zählt bei diesem Sport: für Fehlschläge ist man selbst verantwortlich. Das bringt mir eine Runde über die Fairways immer wieder nahe.“

Mona 3 Monate alt

Aber Jesus hat neben dem Job noch ein spannendes Hobby: Bengalische Tiger. Er züchtet sie zuhause. Khan und Diego sowie die Weibchen Lluvia und Nala haben in den vergangenen Jahren offenbar so gut im Gehege des Golfclubs gelebt, dass einige Tiger-Babies geboren wurden.

Jesus ist bereits bei der Geburt der Kleinen dabei, versorgt und umsorgt sie, holt sie ins Haus, wo sie für einige Monate leben.

Jesus‘ Bengalische Tiger wurden quasi ein weiteres „Label“ für den Paradise Village Golf and Country Club, sodass der Golfplatz seit langem als „El Tigre Golf Club“ firmiert.

„Ich wurde als Kind einer armen Familie geboren, mein Leben hatte einige persönliche Dramen parat,  trotzdem liebe ich das Leben, wie Du es Dir nicht vorstellen kannst. Nie hatte ich davon geträumt, neben einem Bengalischen Tiger zu schlafen oder mit Buckelwalen zu tauchen. Ich hatte wohl die eine oder andere Diskussion mit Gott, aber heute danke ich ihm für alles was er mir ermöglicht hat. Und ich habe eine wunderbare Frau an meiner Seite, obwohl ich der hässlichste Kerl der Welt bin. Dafür danke ich.“

Share

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der bei dem Tiger schläft – Menschen die man so trifft

  1. Pingback: Jaguar-Baby Ali | Que Onda?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s