Die fünfte Sonne – Legende der Azteken

Vor unendlich langen Zeiten entschieden die Azteken-Götter, ihr eigenes Königreich zu gestalten. Es sollte mächtig, majestätisch, eindrucksvoll, vornehm, unendlich, gefährlich, wild, extrem, schnell, zauberhaft sein. Aber ihr Königreich war noch nicht perfekt: denn sie hatten noch Keinen gefunden, der die perfekte Sonne sein könnte.

(anklicken für grössere Bilder)

Tezcatlipoca, der Schwarze war die Erste Sonne, Nahui-Ocelótl (Vier Ozelote / Jaguare):

Tezcatlipoca by gureiduson deviantart

in seinen Klauen eine Welt, bevölkert von unnützen Giganten, eine Sonne, die dunkel wie er selbst aussieht, Nebel, die alles  verhüllen, Kälte, Bestien, die alles verschlingen…nach drei mal 502 Jahren hatten die Jaguare alles vernichtet. Quetzalcoatl beschloss, ihm einhalt zu gebieten. Eine grausame Schlacht zwischen den Göttern begann. Die grosse Schlange richtete sich auf, die Welt war zerstört. Dies war das Ende der Ersten Sonne.

Quetzalcoatl

Quetzalcoatl by el-grimlock deviantart

gab der Erde eine neue Chance, es entstand eine neue, ruhige Welt unter der Zweiten Sonne, Nahui-Ehécatl (Vier Winde).  Friede herrschte über allen Lebenwesen, die Menschenrasse wurde neu geboren. Tlaloc aber wollte dies verhindern. Er schickte heftige Gewitter, wütende  Stürme, entfesselte eine Katastrophe.  Dies zerstörte die Zweite Sonne nach sieben mal 502 Jahren und alle Überlebenden wurden zu Affen.

Tlaloc

Tlaloc by drgn skull deviantart

wurde nun die neue, die Dritte Sonne,  Nahui-Quiahuitl (Vier Regen). Feuergewitter und  sintflutartiger Regen vernichteten nach sechs mal 502 Jahren alles Leben: die meist unmoralischen und bösen Menschen wurden fast alle vernichtet, die überlebenden verwandelten sich in Vögel und Truthähne.

Chalchiutlicue, die Göttin der Wasser,

Chalchiuhtlicue by Chalciuhtlicue deviantart

ausgesucht von Quetzalcoatl, sollte nun in der Vierten Sonne, Nahui-Atl (Vier Wasser) einen Neubeginn der Welt erschaffen. Ruhig und glorreich. Aber am Ende standen verheerende Überschwemmungen und Katastrophen. Nur ein Mann und eine Frau überlebten unter einer riesigen Zypresse (Baum von Tule) das Ende der Vierten Sonne. Alle anderen Menschen verwandelten sich in Fische.

Jede diese vier Sonnen stand symbolisch für eine der Himmelsrichtungen.

Eine neue Sonne wurde geschaffen,  die Fünfte Sonne Nahui-Ollin (Vier Bewegungen). Die Sonne der Vier Bewegungen, weil sie dazu bestimmt ist, durch eine Bewegung oder ein Beben der Erde zu verschwinden. Dann werden die Monster des Westens kommen, die Tzitzimime, und alle Menschen töten.

Tzitzimime by Cronos deviantart

 Quetzalcoatl und sein Zwillingsbruder Xolotl

Xolotl by EKOATL deviantart

schufen diese neue Sonne. Mit ihrem eigenen Blut gaben sie den Knochen der schon lange Verstorbenen Leben zurück.

Die Sonne steht nunmehr im Zentrum des Daseins, dem alten Gott des Feuers, Huehuetéotl, gewidmet. Die Fünfte Sonne wurde in der grossen Stadt Teotihuacan geschaffen.

Huehuetecuhtli by k19kn3.net

Tezcatlipoca negro

 

Quetzalcoatl wiki.org

Tlaloc

Chalchiuhtlicue

Huehuetéotl

Xolotl wiki.org

Itzpapalotl - Königin der Tzitzimine - wiki

Musik:

Da Xib’alb’a-Drummer DJ Moncro

About these ads

21 Kommentare zu “Die fünfte Sonne – Legende der Azteken

    • Ich habe vor Veröffentlichung die Genehmigung der Künstler, die Ihre Arbeiten bei “Deviantart” eingestellt hatten, eingeholt. Falls Du die Grafiken verwenden möchtest, so solltest Du bitte zumindest die jeweiligen Künstler (wie unter jeder Grafik von mir erwähnt) benennen mit der entsprechenden Quelle. Beste Grüsse

  1. sono molto lieta che tu mi abbia dato il modo di conoscere il tuo interessantissimo blog, passerò certo con più calma a leggerlo più attentamente
    grazie, un giorno felice per te

    penso di tradurre in spagnolo ok? sennò dimmi tu quale lingua :-)
    Estoy muy contento de que me diste a conocer tu blog interesante, a pasar con más calma para leer más
    Gracias, un día feliz para ti

    ¿Creo que traducir en Español ok? de lo contrario Dime que idioma:-)

  2. Die spannende Geschichte über die Entstehung des Aztekenvolkes im Verlauf der fünf Sonnen-Zeiten mit den mystischen Götterbildern wie dem feuerspeienden Drachen und den unmoralischen und bösen Menschen gefällt mir ausserordentlich gut. Die Bilder sind wunderbar und die Entstehungsgeschichten der Kulturen überall auf der Welt sind sehr spannend. Danke für deinen Bericht. Dir ein schönes Wochenende und herzliche Grüsse. Ernst

  3. Ja, das ist mir auch gleich aufgefallen, das es hier auch eine Sintflut gab.Da scheint es ein “kollektives” Gedächtnis zu geben. Oder brachten die ersten Emigranten diese Geschichte aus Afrika mit ?

  4. Ich gestehe freimütig, dass ich momentan nicht die Ruhe für die Geschichte habe, aber die Bilder habe ich mir fast alle vergrößert – das ist ja ein einziges Farbfeuerwerk, ich gucke mir jetzt noch die restlichen in groß an.
    Liebe Grüße zu dir von Clara

  5. Welche Sonne wird wohl die richtige Sonne sein? Gibt es die überhaupt? Und so finden die Völker ihre Geschichten… Ich liebe Legenden und Sagen und du berichtest immer so leibhaftig, dass man das Gefühl hat in der Entstehung dabei sein zu können.

    Die Bilder sind große Klasse!

    Viele liebe Grüße!

    • Laut der Sage, würden wir nun in der Ära der 5. Sonne leben. Manche sagen aber, die Fünfte Sonne ging mit der Konquista unter und wir leben bereits in der Sechsten Sonne.
      Die Fantasy-Bilder habe ich bewusst ausgesucht: hätte ich die offiziellen Azteken-/Maya-Darstellungen der Götter (die kleinen, unten) gewählt, hätte kein Mensch diesen Artikel gelesen!
      GLG

  6. Es ist schon auch erstaunlich, dass in vielen Schöpfungsmythen sintflutartige Ereignisse stattfinden. Danke für die schöne Darstellung. Die Bilder sind auch irre, wie aus einem Computerspiel. LG

    • Die Fantasy-Bilder sind wirklich von tollen Künstlern hergestellt, ich habe sie auf Deviantart gefunden. Ich denke eben, mit solch modernen Bildern der Götter hat man leichteren Zugang zu diesen Göttern mit ihren unaussprechlichen Namen. Und da sich auf meinem Blog meines Wissens hin und wieder Schüler sich Infos über z.B. Malinche oder die Huichol holen, tendierte ich eher zu einer modern aufgepeppten Story – merkt sich doch leichter!
      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s